Hier schreibt die Kolpingsfamilie Aalen

Kolpingsfamilie Aalen spendet 500 Euro an die Ugandahilfe von Helene Dingler

  • 1512553111_phpVZVNhO.jpg
    Bei der Spendenübergabe von links nach rechts: Helene Dingler, Präses Ottmar Ackermann, 1. Vorsitzender der Kolpingsfamilie Martin Joklitschke (Foto Wagner)

Aus dem Erlös der Tombola beim diesjährigen Gartenfest spendete die Kolpingsfamilie 500 Euro an die „Ugandahilfe“ von Helene Dingler aus Königsbronn (Seegartenhof). Diese konnte den Betrag am Kolpinggedenktag aus den Händen des 1. Vorsitzenden der Kolpingsfamilie Aalen Martin Joklitschke und Präses Ottmar Ackermann entgegen nehmen. Die Aalener Geschäftswelt spendet seit vielen Jahren für die Tombola der Kolpingsfamilie, deren Erlös jeweils für soziale Zwecke verwendet wird.
Dingler ist Initiatorin und „Motor“ der Uganda-Hilfe und unterstützt seit rund 20 Jahren Projekte verschiedener Comboni-Missionare. Sie ist unermüdlich dabei, Spenden für ihre Hilfsaktion zu werben. Sie stellt auch selber Waren her, die auf Gemeindefesten oder bei öffentlichen Veranstaltungen verkauft werden. Natürlich kann sie das nicht allein, sondern sie hat einen aktiven Helferkreis um sich. Helene Dingler besucht auch regelmäßig die Hilfsprojekte zuletzt in diesem Jahr und sieht vor Ort, was mit der Hilfe geschieht und wo erneut Hilfe dringend nötig ist.

zurück
© Kolpingsfamilie Aalen 06.12.2017 10:38
Ist dieser Artikel lesenswert?
334 Leser
nach oben