Jeder Fünfte im Streit

Ostalbkreis im unteren Feld bei Rechtsprozessen
  • Für seinen Streitatlas 2017 hat der Rechtsschutzversicherer Advocard eigenen Angaben zufolge 1,7 Millionen Streitfälle ausgewertet. In den gelbgekennzeichneten Gebieten streitet man sich deutlich häufiger. Grafik: rico

Wo wohnt die Wut: Der Rechtsschutzversicherer Advocard hat in einer Studie Streitfälle in ganz Deutschland ausgewertet und auch den Ostalbkreis betrachtet.


Aalen.
Für den Ostalbkreis zählt der Streitatlas 2017 von Advocard 21,2 Streitfälle pro 100 Einwohner. Damit ist laut dem Rechtsschutzversicherer, der eigenen Angaben zufolge 1,7 Millionen Streitfälle in Deutschland ausgewertet hat, jeder Fünfte im Kreis in einen Rechtsstreit verwickelt. Das sind drei Streitfälle mehr als noch 2014, was einem Anstieg um 16 Prozent entspricht.

Friedlicher als Nachbarn

Die Bevölkerung im Ostalbkreis streitet allerdings deutlich weniger als die Nachbarn im Rems-Murr-Kreis (24,4 Streitfälle je 100 Einwohnern) und im Kreis Göppingen (23,9 Streitfälle). In diesen beiden Kreisen haben die Streitfälle in Vergleich zu 2014 um 4,4 Fälle pro Person zugenommen. „In Deutschland kann man heutzutage immer schneller in einen Streit verwickelt werden“, sagt Peter Stahl, Vorstandssprecher bei Advocard.

Noch friedlicher als die Menschen im Ostalbkreis sind allerdings die bayerischen Nachbarn: In Landkreis Donau-Ries gibt es lediglich 18,1 Streitfälle pro 100 Einwohnern und im Landkreis Ansbach sind es 19,3 Streitfälle unter 100 Einwohnern.

Im Bundesdurchschnitt zählt der Streitatlas 25,1 Streitfälle je 100 Einwohner. 2014 gab es noch 22,3 Streitfälle. Am meisten gestritten wird im privaten Bereich, gefolgt von den Themen Verkehr und Beruf. Das ist auch in den Nachbarlandkreisen so.

Die meisten Streitfälle im Ostalbkreis ziehen sich über einen Zeitraum zwischen zwölf und 24 Monaten. In jedem dritten Fall geht es um einen Streitwert bis zu 2000 Euro. Auch diese Zahl ist in den vergangenen beiden Jahren um 3,5 Prozent angestiegen, immer häufiger geht es also um relativ niedrige Beträge.

Allerdings befindet sich der Ostalbkreis noch in einem relativ friedlichen Bundesland. Berlin und Nordrhein-Westfalen liegen von allen Bundesländern an der Spitze. Sieben Städte in der Liste der Top-10-Streitstädte liegen in NRW. Baden-Württemberg und Bayern sind die beiden Bundesländer mit den wenigsten Streitfällen.

Während Männer mit 67 Prozent den größten Teil der Streitführer stellen und etwa den Bereich Verkehr dominieren, ziehen mehr Frauen als Männer in den Bereichen Privates, Arbeit, Wohnen und Miete vor das Gericht. sp

© WochenPost 09.01.2018 15:41
Ist dieser Artikel lesenswert?