Hier schreibt der Freundeskreis Naturheilkunde

Können wir das noch einmal machen!

„Erlebnis Wald und Wasser“ so hieß das Angebot im Mutlanger Ferienprogramm und es war einer dieser heißen Sommertage, als sich eine Gruppe Mutlanger Kinder am Eingang zum Landschaftspark in Wetzgau traf, um begleitet von drei Betreuern des Freundeskreises Naturheilkunde nach Gmünd zu wandern. Ihr Ziel: die Kneippanlage an der Rems.

Durch den schattigen Taubentalwald ging es auf dem Waldentdeckersteg immer entlang der Kugelbahn den Berg hinunter. Auch wenn die Bahn nichts Neues für die Kinder war, ist es nach wie vor faszinierend den Lauf der Holzkugeln zu verfolgen. An den einzelnen Stationen des Stegs wurde kurz innegehalten um die entsprechenden Aufgaben zu erfüllen. Man brauchte schon gute Augen und etwas Ausdauer um die verschiedenen Tiere zu entdecken oder die Puzzleteile in die richtige Position zu bringen. Für echte Waldentdecker versteht es sich von selbst, dass sie den Weg im unteren Teil im urigen Bachbett bewältigten und den bequemen Schotterweg rechts liegen ließen. Und ruck zuck war dann der Weg mit Begeisterung und ohne zu meckern zurückgelegt!

In Gmünd angekommen ging es schnurstracks durch die aufgeheizte Stadt zur Kneippanlage. Das Wasser war richtig kalt! Aber langsam gewöhnten sich die Kinder an die erfrischende Temperatur und es schadete auch nicht, dass nicht nur die Füße nass wurden. Anschließend wurden die nächsten Höhepunkte angesteuert, eine Eisdiele und der tolle Spielplatz am Graben. Hier vertrieben sich alle die Wartezeit bis es mit dem Bus wieder nach Mutlangen zurückging.

Alle hatten richtig Spaß an diesem Nachmittag! Einige wären sogar gerne den gleichen Weg wieder zurückgegangen oder wollten wenigstens in den Ferien das Gleiche noch einmal wiederholen.

© Freundeskreis Naturheilkunde 08.08.2018 12:02
550 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?