Vergiss kein einziges Wort

Dörthe Binkert hat eigentlich drei Geschichten geschrieben. Diese spielen in der Zeit von 1921 – 1970.
Martha, Maria und Magda aus dem schlesischen Gleiwitz, erleben wie nahe Glück, Verlust und Katastrophen in dieser Zeit zusammen liegen.

Die studierte Germanistikerin Dörthe Binkert hat nach ihren, bereits vier, Büchern, hier den Bogen durch die Zeit gespannt. Es ist ein Porträt dieser turbulenten Zeiten in Schlesien in denen Freud und Leid dicht zusammenliegen. Michael Scheidle

„Vergiss kein einziges Wort“ von Dörthe Binkert, dtv,
22 Euro

© WochenPost 08.01.2019 16:00
Ist dieser Artikel lesenswert?