Ungetragen

Journalistin Hannah Winkler ist auf der Suche nach einem Brautkleid für ihre Hochzeit. Da sie nicht den herkömmlichen Weg ins Brautgeschäft machen will, wird sie in Online-Anzeigenportalen fündig – und zwar nicht nach ihrem Brautkleid, sondern nach spannenden und bewegenden Geschichten. Im Buch bekommt jede der zwölf Frauen und Hannah selbst ein eigenes Kapitel, in welchem eine Zeichnung des Brautkleids dabei ist und von dem Gespräch mit den Frauen berichtet wird. Zwischen den Kapiteln sind noch kleine Zusatztexte mit Informationen über die Faszination eines Brautkleides oder auch geschichtliche Hintergründe. Die Geschichte von Demet hat mich besonders bewegt, denn sie hat sich zwar ihr Traumkleid gekauft, möchte aber den Mann, der sie schlägt, nicht mehr heiraten. Spannende Geschichten warten auf den Leser – manche mehr und manche weniger nachvollziehbar. Eva Barth

„Verkaufe Brautkleid, ungetragen“ von Hannah Winkler,
Fischer Taschenbuch, 9,99 Euro

Bis zum Showdown

Wer’s gerne blutrünstig hat, ist bei Linus Geschke und seinem Thriller „Tannenstein“ genau richtig. Geschke, der sich unter Krimi-Fans einen Namen mit seinen Figuren Jan Römer und Stephanie Schneider gemacht hat, hat sich dieses Mal einen Ex-Kommissar als Hauptperson ausgesucht.

Dieser kommt aus dem Knast, wo er wegen Drogendelikte saß, und hat beste Verbindungen zur Russenmafia. Der Ex-Knacki und Ex-Kommissar Alexander Born will nun Rache. Rache für seine Geliebte, die durch den Wanderer getötet wurde. Wie weitere zehn Personen in dem kleinen Ort Tannenstein an der Grenze zu Tschechien auch.

Autor Geschke spannt den Bogen mit jeder Seite ein Stück weiter, bis zum absoluten Showdown, der für Born eine große Überraschung bereithält, so viel sei schon mal verraten. Michael Scheidle

„Tannenstein“ von

Linus Geschke,
dtv Verlag, 15,90 Euro

Epische Vorgeschichte

Wer sich nicht nur für die aktuelle Geschichte um Westeros interessiert, ist hier genau richtig. Denn mit diesem Buch hat George R.R. Martin ein episches Werk zur Vorgeschichte des Hauses Targaryen verfasst. 300 Jahre bevor die Geschichte von „Game of Thrones“ beginnt, wie sie viele von der TV-Serie kennen, hat Aegon Targaryen Westeros bereits erobert. Die Geschichte um das Haus Targaryen wird zusätzlich von den zahlreichen Illustrationen bereichert. Ein weiterer Schmankerl versteckt sich für Fans der „Feuer und Eis“-Reihe im Schutzumschlag des Buches: der komplette Familienstammbaum der Targaryens. ant

„Feuer und Blut – Erster Buch: Aufsteig und Fall des Hauses Targaryen von Westeros“,
von George R.R. Martin,
Penhaligon Verlag, 26 Euro

Ungetragen

Journalistin Hannah Winkler ist auf der Suche nach einem Brautkleid für ihre Hochzeit. Da sie nicht den herkömmlichen Weg ins Brautgeschäft machen will, wird sie in Online-Anzeigenportalen fündig – und zwar nicht nach ihrem Brautkleid, sondern nach spannenden und bewegenden Geschichten. Im Buch bekommt jede der zwölf Frauen und Hannah selbst ein eigenes Kapitel, in welchem eine Zeichnung des Brautkleids dabei ist und von dem Gespräch mit den Frauen berichtet wird. Zwischen den Kapiteln sind noch kleine Zusatztexte mit Informationen über die Faszination eines Brautkleides oder auch geschichtliche Hintergründe. Die Geschichte von Demet hat mich besonders bewegt, denn sie hat sich zwar ihr Traumkleid gekauft, möchte aber den Mann, der sie schlägt, nicht mehr heiraten. Spannende Geschichten warten auf den Leser – manche mehr und manche weniger nachvollziehbar. Eva Barth

„Verkaufe Brautkleid, ungetragen“ von Hannah Winkler,
Fischer Taschenbuch, 9,99 Euro

Bis zum Showdown

Wer’s gerne blutrünstig hat, ist bei Linus Geschke und seinem Thriller „Tannenstein“ genau richtig. Geschke, der sich unter Krimi-Fans einen Namen mit seinen Figuren Jan Römer und Stephanie Schneider gemacht hat, hat sich dieses Mal einen Ex-Kommissar als Hauptperson ausgesucht.

Dieser kommt aus dem Knast, wo er wegen Drogendelikte saß, und hat beste Verbindungen zur Russenmafia. Der Ex-Knacki und Ex-Kommissar Alexander Born will nun Rache. Rache für seine Geliebte, die durch den Wanderer getötet wurde. Wie weitere zehn Personen in dem kleinen Ort Tannenstein an der Grenze zu Tschechien auch.

Autor Geschke spannt den Bogen mit jeder Seite ein Stück weiter, bis zum absoluten Showdown, der für Born eine große Überraschung bereithält, so viel sei schon mal verraten. Michael Scheidle

„Tannenstein“ von

Linus Geschke,
dtv Verlag, 15,90 Euro

Epische Vorgeschichte

Wer sich nicht nur für die aktuelle Geschichte um Westeros interessiert, ist hier genau richtig. Denn mit diesem Buch hat George R.R. Martin ein episches Werk zur Vorgeschichte des Hauses Targaryen verfasst. 300 Jahre bevor die Geschichte von „Game of Thrones“ beginnt, wie sie viele von der TV-Serie kennen, hat Aegon Targaryen Westeros bereits erobert. Die Geschichte um das Haus Targaryen wird zusätzlich von den zahlreichen Illustrationen bereichert. Ein weiterer Schmankerl versteckt sich für Fans der „Feuer und Eis“-Reihe im Schutzumschlag des Buches: der komplette Familienstammbaum der Targaryens. ant

„Feuer und Blut – Erster Buch: Aufsteig und Fall des Hauses Targaryen von Westeros“,
von George R.R. Martin,
Penhaligon Verlag, 26 Euro

© WochenPost 02.04.2019 16:18
735 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?