Stricknadeln raus!

Nach langer Zeit habe ich mir endlich mal wieder vorgenommen zu Stricken. Für mein erstes Projekt ist dieses Buch bestens geeignet.

Ich habe für mich zwei bis drei Modelle gefunden, die ich unbedingt ausprobieren möchte. Mit den klaren und verständlichen Anleitungen kommen auch Anfänger zurecht, und wenn nicht, gibt es auf den letzten fünf Seiten einen Grundkurs. Außerdem wird auf einer Skala von eins bis drei Sternen der Schwierigkeitsgrad angezeigt. Vom klassischen Stirnband mit dickem Garn geht es bis zu aufwendigeren Modellen mit einem Zopfmuster, einem Hebemaschenmuster oder Applikationen. Mit einem Anfängermodell werden ich nun mal die Stricknadeln zum Tanzen bringen und bin gespannt, wie mein erstes Stirnband aussieht.

Eva Barth

„Stirnbänder: Coole Designs zum Selberstricken“ von Babette Ulmer, Christophorus Verlag,

9,99 Euro

Bilder erzählen Geschichten

Klassische Urlaubsbilder macht jeder. Diese landen dann auf der Festplatte, idealerweise noch in einem Fotobuch oder als Diashow bei lustigen Abenden mit Freunden. Aber wäre es nicht toll, mit seinen Fotos Geschichten erzählen zu können?

Genau das zeigen die Autoren in ihrem Ratgeber zur Reisefotografie. Anhand einer zufällig ausgewählten bzw. gewürfelten Reiseroute erklären die Experten, wie spannend eine Reisereportage entstehen und sein kann. Im zweiten Teil des Buches geben sie dem Leser das Handwerkszeug zum Nachmachen an die Hand. Es ist kein klassisches Lehrbuch, sondern um eine Kombination aus Erzählung und praktischer Erklärung. So macht die Weiterbildung in diesem Bereich Spaß und man kommt schnell auf eigene, kreative Ideen, wie man das Gelesene umsetzen könnte. So sollten mehr Bücher zur Wissensvermittlung sein. Antje Freudenthal

„Reise & Reportage: Die Fotoschule für Bilder, die Geschichten erzählen“ von Peter Bongard, Andreas Pacek, Franzis Verlag, 39,95 Euro

Ein guter Thriller

Das Debüt von Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“ hat alles, was ein guter Thriller braucht. Einen Killer mit einem hinterhältigen Plan, Leichen und ein Paar zur Aufklärung des Sachverhaltes... Die Geschichte spielt in England, wo Mark Griffin geboren und jetzt wieder zu Hause ist. Holly Wakefield, eine forensische Psychiaterin, therapiert am liebsten Serienmörder, und ist deshalb ideal geeignet um die Mordserie zusammen mit Inspector Bishop aufzuklären. Knallhart beschreibt Griffin das vielschichtige Katz-und-Maus-Spiel... Es ist kein Buch für einen Sommer-Urlaub. Da man es vor Spannung nicht mehr weglegen kann, ist der Leser nach spätestens einem Wochenende durch. Aber das hat sich dann gelohnt. Michael Scheidle

„Dark Call - Du wirst mich nicht finden“ von Mark Griffin, HarperCollins Germany, 14,99 Euro

Stricknadeln raus!

Nach langer Zeit habe ich mir endlich mal wieder vorgenommen zu Stricken. Für mein erstes Projekt ist dieses Buch bestens geeignet.

Ich habe für mich zwei bis drei Modelle gefunden, die ich unbedingt ausprobieren möchte. Mit den klaren und verständlichen Anleitungen kommen auch Anfänger zurecht, und wenn nicht, gibt es auf den letzten fünf Seiten einen Grundkurs. Außerdem wird auf einer Skala von eins bis drei Sternen der Schwierigkeitsgrad angezeigt. Vom klassischen Stirnband mit dickem Garn geht es bis zu aufwendigeren Modellen mit einem Zopfmuster, einem Hebemaschenmuster oder Applikationen. Mit einem Anfängermodell werden ich nun mal die Stricknadeln zum Tanzen bringen und bin gespannt, wie mein erstes Stirnband aussieht.

Eva Barth

„Stirnbänder: Coole Designs zum Selberstricken“ von Babette Ulmer, Christophorus Verlag,

9,99 Euro

Bilder erzählen Geschichten

Klassische Urlaubsbilder macht jeder. Diese landen dann auf der Festplatte, idealerweise noch in einem Fotobuch oder als Diashow bei lustigen Abenden mit Freunden. Aber wäre es nicht toll, mit seinen Fotos Geschichten erzählen zu können?

Genau das zeigen die Autoren in ihrem Ratgeber zur Reisefotografie. Anhand einer zufällig ausgewählten bzw. gewürfelten Reiseroute erklären die Experten, wie spannend eine Reisereportage entstehen und sein kann. Im zweiten Teil des Buches geben sie dem Leser das Handwerkszeug zum Nachmachen an die Hand. Es ist kein klassisches Lehrbuch, sondern um eine Kombination aus Erzählung und praktischer Erklärung. So macht die Weiterbildung in diesem Bereich Spaß und man kommt schnell auf eigene, kreative Ideen, wie man das Gelesene umsetzen könnte. So sollten mehr Bücher zur Wissensvermittlung sein. Antje Freudenthal

„Reise & Reportage: Die Fotoschule für Bilder, die Geschichten erzählen“ von Peter Bongard, Andreas Pacek, Franzis Verlag, 39,95 Euro

Ein guter Thriller

Das Debüt von Mark Griffin „Dark Call - Du wirst mich nicht finden“ hat alles, was ein guter Thriller braucht. Einen Killer mit einem hinterhältigen Plan, Leichen und ein Paar zur Aufklärung des Sachverhaltes... Die Geschichte spielt in England, wo Mark Griffin geboren und jetzt wieder zu Hause ist. Holly Wakefield, eine forensische Psychiaterin, therapiert am liebsten Serienmörder, und ist deshalb ideal geeignet um die Mordserie zusammen mit Inspector Bishop aufzuklären. Knallhart beschreibt Griffin das vielschichtige Katz-und-Maus-Spiel... Es ist kein Buch für einen Sommer-Urlaub. Da man es vor Spannung nicht mehr weglegen kann, ist der Leser nach spätestens einem Wochenende durch. Aber das hat sich dann gelohnt. Michael Scheidle

„Dark Call - Du wirst mich nicht finden“ von Mark Griffin, HarperCollins Germany, 14,99 Euro

© WochenPost 16.04.2019 15:49
1203 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?