Hier schreibt der Katholische Frauenbund Westhausen

Gelebte Frauensolidarität in Westhausen

  • Von links nach rechts: Bürgermeister Markus Knoblauch, Neu- bwz. Wiedergewählte Teammitglieder Christine Wimmer, Janine Ebert, Tanja Rothenberger, Erika Spiller, Sigrid Ludwig, Martina Rief, Simone Merz, Gaby Rödel-Meiser, Bettina Bordt und Pfarrer Matthias Reiner. Nicht auf dem Bild: Alexandra Kastl und Claudia Neumann.
  • Verabschiedung aus ihren Ämtern: Toni Geiger, Bettina Bordt, Helga Granitzer und Christiane Heineck. Mit Pfarrer Reiner.
  • Erika Spiller, zukünftige Teamsprecherin Frauenbund Westhausen, übergibt Spendenscheck an die Kirchengemeinde Westhausen.

Im Frauenbund miteinander unterwegs sein, sich gegenseitig unterstützen, Freud und Leid teilen – so war am Freitag, 5. Juli der Gottesdienst zum Bundesfest des Katholischen Frauenbundes überschrieben. Diese Feier – musikalisch gestaltet von der Frauenbund-Band „HerzensTöne“ – war der Start für einen Abend miteinander, der gleichzeitig Bundesfest als auch Mitgliederversammlung des Zweigvereins Westhausen vereinte. Im sommerlich mit Gartenblumen und Rosenblättern geschmückten Gemeindehaus St. Martin begrüßte Teamsprecherin Helga Granitzer alle Anwesenden. Bürgermeister Knoblauch schloss sich den Grußworten an und lobte den Frauenbund für die vielen Aktivitäten in der Gemeinde und die maßgebliche Mithilfe bei der alljährlichen Seniorenweihnacht. Nach der formalen Eröffnung der Mitgliederversammlung wurde würdevoll der Verstorbenen seit Sommer 2017 gedacht. Dann berichtete Helga Granitzer über den Verein – mit Stolz kann Westhausen auf aktuell 244 Mitgliedsfrauen blicken. Toni Geiger zeigte folgend Bilder der zahlreichen Aktivitäten der letzten 2 Jahre und erzählte von der bunten Vielfalt im Frauenbund-Jahresprogramm. Da Kassiererin Alexandra Kastl leider verhindert war, stellte die 2. Teamsprecherin Bettina Bordt stellvertretend den Kassenbericht vor, Kassenprüferin Irmgard Rathgeb stellte die ordentliche Kassenführung fest und empfahl die Entlastung des Vorstands. Pfarrer Reiner übernahm gerne diese Aufgabe – die anwesenden Mitglieder entlasteten die Vorstandschaft ohne Gegenstimme oder Enthaltung. Der nächste Tagesordnungspunkt brachte Veränderungen in den Zweigverein – es standen Wahlen und Abschiede an: Helga Granitzer erklärte ihr Ausscheiden aus dem Team und somit auch als Teamsprecherin und bedankte sich für die Vielfalt, Begegnungen und Unterstützung, welche sie in den 5 Jahren erfahren durfte. Auch Toni Geiger (nach 16 Jahre im Team, sowie 10 Jahren Schriftführerin) und Christiane Heineck (12 Jahre Teammitglied) scheiden aus. Zur Wiederwahl standen Erika Spiller (bereit, 1. Teamsprecherin zu werden), Alexandra Kastl (in Abwesenheit, weiterhin bereit für das Amt der Kassiererin), als Beisitzerinnen Bettina Bordt (möchte Amt der 2. Teamsprecherin niederlegen), Sigrid Ludwig, Martina Rief, sowie Claudia Neumann (in Abwesenheit). Zur Neuwahl konnten folgende engagierte Frauen gewonnen werden: Tanja Rothenberger (bereit für das Amt der Schriftführerin), Christine Wimmer, Janine Ebert, sowie Gaby Rödel-Meiser. Die „neuen Gesichter“ stellten sich den Anwesenden sympathisch vor, danach wurde en bloc unter Wahlleitung von Pfarrer Reiner gewählt – alle Kandidatinnen wurden ohne Gegenstimmen oder Enthaltungen gewählt. Simone Merz (bisher Beisitzerin) wird den Posten der 2. Teamsprecherin übernehmen. Alle Ämter werden in Kürze in der konstituierenden Sitzung besetzt. Ein herzliches Dankeschön an alle Frauen, die neu oder weiterhin ein Amt übernehmen!!!
Helga Granitzer bedankte sich bei Bettina Bordt für deren Rückhalt als 2. Teamsprecherin, anschließend verabschiedeten sie gemeinsam Toni Geiger und Christiane Heineck aus dem Ehrenamt beim Frauenbund. Pfarrer Reiner übernahm das Wort und reihte sich ein in die wohlverdienten Dankesworte, Helga und Bettina erhielten schöne Rosenstöcke als Dank von der Kirchengemeinde.
Alle Ausscheidenden wurden vom Team mit einem Theaterbesuch in Ulm überrascht. Nach diesen emotionalen Momenten folgte noch ein sehr erfreulicher: Erika Spiller berichtete kurz vom Pflanzenflohmarkt im April und überreichte Pfarrer Reiner und Matthias Rief als Vertreter der Kirchengemeinde einen Scheck über 1000,-€ als Beitrag für die aktuell stattfindenden Renovierung des Kirchendachs unserer Pfarrkirche St. Mauritius.
Nach Ende des offiziellen Teils wurde noch beim ein oder anderen Gläschen beisammen gesessen. Ein schöner Abend mit einem Blick in eine bunte Frauenbund-Zukunft in Westhausen!

© Katholischer Frauenbund Westhausen 07.07.2019 15:21
746 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?